Das ist Sprossi. Sprossi ist Victorias und Pattys Bruder. Ein wunderschöner weiß-rot-goldener Kater Jahrgang Mai 2012. Wäre ich Katze, würde ich ihm schöne Augen machen Sprossi ist ein fröhlicher kleiner Kerl, der schon mal heimlich für den Chefposten übt. Er ist nach typischer Katzenart sehr neugierig, hat aber auch schon eine Spur der majestätischen Gelassenheit, die man als Chef haben sollte. Wenn er jetzt noch die Angst vor der Kamera ablegt und sich etwas mehr in Pose schmeißen würde, wäre er der große Star 🙂 Das kann sein großes Vorbild Chef Sonny schon um einiges besser. Aber Übung macht bekanntlich den Meister. 😉

 

 


Patty ist die Schwester von Victoria, die ihr ja schon kennt. Auch sie wurde demnach im Mai 2012 geboren. Sie ist eine wunderschöne Schildpattdame. Doch ganz im Gegensatz zu ihrer Schwester Victoria, ist sie sehr scheu und ängstlich. Anfassen ist nicht gestattet. Das zeigt sie mit Buckel sehr deutlich. Mit den anderen Katzen hat sie hingegen kein Problem.
Madame ist aber neugierig. Sie möchte schon wissen, was da so vor sich geht. Auch beim Fotoshooting, trotz der komischen Sachen, die wir vorm Gesicht haben (Foto). Aber bitte alles mit Sicherheitsabstand.
Den bekommt sie natürlich gerne, wenn sie das braucht.

 

 


Dürfen wir vorstellen, Heinerle und Traudel!

Die beiden wurden 2008 geboren und gehörten eigentlich einer Dame aus Waldhilsbach. Diese zog wegen einer neuen Liebe an den Bodensee, nur leider mochte der neue Partner keine Katzen. Eine Nachbarin der Dame kannte aber Frau Röth und ihre Einrichtung und so kamen die beiden im Sommer 2013 zu uns nach Gammelsbach.

Heinerle (links) ist ein echter kleiner Macho. Sehr selbstbewußt hat er gleich versucht, sich den ersten Platz zu sichern. Man merkt sehr schnell, wen der Herr mag und wen nicht. Aber er ist auch ein großer Schmuser und sehr neugierig. Gleich kommt er angetrabt, wenn jemand in sein Reich eintritt, um zu gucken, ob es nicht was Leckeres gibt oder sogar Streicheleinheiten. Fotografiert werden, findet er aber eher langweilig, da ist der Karton doch sehr viel gemütlicher.

Traudel (rechts) ist eine liebe, sehr neugierige Katzendame. Beim Fotografieren trabt sie fleisssig hinterher und behält alles mit großen Augen im Blick. Auch sie liebt es gekrault zu werden. Sie ist umgänglicher als Heinerle. Weiß aber sehr wohl sich einen Platz an erster Streichelstelle zu sichern. Sie drängelt alle anderen einfach weg.

Da beide in ihrem alten Zuhause Alleinherrscher waren, haben sie unsere Gruppe damals erstmal ordentlich durcheinander gewirbelt. Man kann es ihnen aber einfach nicht übel nehmen, da beide doch unheimlich liebe Herrschaften sind. Mittlerweile sind sie angekommen und haben ihren Platz gefunden.

Sollte es jemanden geben, der Interesse an einem aufgeschlossenem, schmusigen Katzenpäärchen hat, hätten wir mit Heinerle und Traudel, genau die richtigen zur Hand. Sie sind für unsere übrigen Senioren eigentlich nämlich noch viel zu fit und agil.


Das ist unsere Lisa. Sie ist eigentlich eine wunderschöne Dame in den besten Jahren. Nur leider hat Lisa einen inoperablen Halstumor im Endstadium. Unsere süße Lisa ist Jahrgang 2008. Bedingt durch ihre Erkrankung ist sie mittlerweile sehr still und sucht sich gerne einen Platz auf der Heizung. Kontakt mit den anderen Katzen nimmt sie kaum noch auf und auch von uns zieht sie sich immer mehr zurück. Zum Glück ist ihr Appetit noch nicht beeinträchtigt. Jeden Woche wird die tapfere Maus unserem Tierarzt vorgestellt, der sie untersucht und ihr die nötigen Spritzen verabreicht. Leider sind die Aussichten für Lisa sehr schlecht. Der Tierarzt gibt ihr nur noch ein paar Wochen. :,( Wir werden Lisa in dieser schweren Zeit natürlich besonders intensiv unterstützen und hoffen, dass wir ihr noch ein paar schöne Tage bescheren können.

 

Unsere Victoria. Die Dame stammt aus einem 5er Wurf, der im Mai 2012 bei uns gelandet ist. Ihre Geschwister sind Patty, Sprossi, Flori und Max. Patty und Sprossi sind noch bei uns und werden demnächst vorgestellt.

Victoria ist mit ihrem rot-weiß-schwarzem Fell eine echte Glückskatze. Sie ist sehr zutraulich, schmust gerne und ist insgesamt eine fröhliche kleine Maus. Zeitweise ist Madame etwas launisch, wie es sich für eine echte Katze gehört. Dann lehnt sie jede Berührung ab, nur um sich dann umzudrehen und es wieder gut zu machen. Genau wie ihr Bruder Sprossi kann sie teilweise sehr übermütig sein. Dann springen die beiden in kleinen Bocksprüngen durch die Räume. Schon für diesen Anblick muß man sie lieben.


Das ist unsere schwarze Schönheit Willie. Willie ist eine wunderschöne, elegante Langhaarkatze. Sie wurde mit ihren Geschwistern 2010 geboren. Gefunden wurden sie in einem Gartengrundstück in Hockenheim. Zusammen mit ihrer Schwester Betty kam Willie dann zu uns. Sie ist scheu, aber nicht ängstlich. Bei bekannten Personen ist sie zutraulich. Nur bei Fremden guckt sie lieber erstmal aus sicherer Entfernung. Man sollte sich als Mädchen mit Anstand auch lieber nicht mit Fremdem einlassen

 

 

 


Das ist Poldi. Obwohl Leopold von und zu Gammelsbach sehr viel besser passen würde.
Dieser Kater hat wahrlich Stil und höfische Etikette. Woher er kam, weiß niemand. Geschätztes Alter vier. Auf einmal war er da und fiel durch seine vornehme Ruhe und Zurückhaltung auf. Er ist ein großer, schlanker und sehr anschmiegsamer Kater. Wie Bernd mal bemerkte, passt Poldi so gar nicht zu unseren wilden, ungezähmten, verfressenen und kompakten Katzen. Niemand kann so höflich nach mehr Streicheleinheiten fragen wie Poldi. Denn wenn er mehr möchte, tazt er vorsichtig an Hose oder Arm, um auf seine „Not“ aufmerksam zu machen und genießt dann mit viel genießerischer Gestik jede weitere Kraulerei.
Und wer so schön genießen kann, bekommt natürlich auch mehr


Heidi wurde vor ca drei Jahren auf dem Friedhof in Sinsheim gefunden. Sie kam auf drei Beinchen daher, dass vierte war, durch welchen Art von Unfall auch immer, eingeknickt und nicht normal nutzbar. Diverse Besuche bei unterschiedlichen Ärzten ergaben, dass eine Heilung des Beinchen leider nicht mehr möglich ist. Trotz Tätowierung, wenn auch nicht mehr vollständig lesbar, konnten wir die Besitzer von Heidi nicht ausmachen. Mittlerweile ist Heidi 6 Jahre alt.
Heidi ist trotz ihres Unfalls und ihres Handicaps ein Sonnenschein! Sie ist verdammt clever, fröhlich, zutraulich, schmusig, wunderhübsch (und das weiß sie auch ) und meistert ihr Leben auf 3,5 Beinchen souverän. Sie klettert, saust durch alle Räume und macht Schranktüren auf. Deswegen müssen wir die Tür zur Futterküche geschlossen halten, da Heidi ohne Probleme die Schranktüren zum Futter aufbekommt. Bei Besuch ist sie sehr neugierig und offen. Unseren Bernd liebt sie heiß und innig und hat ihn schon um ihr kleines Pfötchen gewickelt. Sie wartet jeden Tag am Fenster bis er kommt, um ihn dann freudig an der Tür zu empfangen.
Handicap? Stört in den meisten Fällen uns Menschen mehr als die Katze.
Heidi zeigt uns jeden Tag, was Lebensfreude bedeutet!!
In diesem Sinne lassen wir uns fürs neue Jahr von ihr anstecken und genießen das Leben!


Der Chef des Hauses: Sonny

Er ist Julies Bruder. Er ist ebenfalls ca. im März 2006 geboren und kam zusammen mit seiner Schwester zu uns. Leider hatte er nicht so viel Glück in seinem Leben. Eine Weile nachdem er zu uns kam, wurde bei ihm Stomatitis festgestellt. Das ist eine Entzündung der Mundschleimhaut. Trotz intensiver Behandlung mussten in den Folgejahren leider Stück für Stück seine Zähne gezogen werden. Zwischendurch ging es ihm, dank Cortisongaben, immer wieder besser. Nach unserem Umzug brach die Krankheit dann aber leider erneut aus. Zu allem Elend wurde dann auch noch eine Diabetes (Zuckerkrankheit) bei ihm festgestellt. Nunmehr zahnlos, bekommt er einmal wöchentlich etwas gegen seine Stomatitis, die jetzt auch die Zunge befallen hat, und täglich 2x Insulin. Sonny trägt all das mit einer Gelassenheit und Würde, die einen staunen lässt. Er ist trotzdem der Herr im Haus, wird von ein paar Katzendamen angehimmelt und bemuttert und hat auch ein paar echt gute Katerkumpel, die sich um ihn kümmern. Und er ist nicht nur bei den Mitkatzen beliebt. So ein toller Kater hat jede Liebe und Obhut verdient und zeigt uns seine Dankbarkeit jeden Tag. Er ist unheimlich lieb und verschmust, sehr gelassen, TOTAL verfressen und gutmütig. Vor allem seiner Schwester gegenüber, die ihm fast jeden Morgen seine Milch wegschlabbert.
Für Sonny suchen wir jetzt Tierfreunde, die uns durch Übernahme einer Patenschaft unterstützen, Sonny auch weiterhin gut versorgen zu können. Denn wie auch beim Menschen ist eine gute ärztliche Behandlung nicht billig.


Julie wurde ca. im März 2006 geboren und kam zusammen mit ihrem Bruder Sonny zu uns, als die beiden vor einigen Jahren im Landschaftsschutzgebiet bei Waldhilsbach gefunden wurden. Wir haben sie erstmal wieder hergestellt. Zum Glück ist die Dame von robuster Natur.
Jetzt hat sie die Herrschaft über das „blaue Zimmer“ übernommen. Denn dort im Regal ist eindeutig ihr allerliebster Kuschelplatz. Als Dame weiß man, was man möchte. Das kann sie dann auch sehr gut mitteilen. So hat sie auch einige Mitkatzen mit denen sie „ihren“ Raum sehr gerne teilt, während andere mit lautem Gemecker vertrieben werden. Zum Glück gibt es für diese armen „Vertriebenen“ genug andere Räume und hochherrschaftliche Kuschelecken zum Ausweichen. Julie ist ansonsten eine umgängliche, gemütliche und vernaschte Katzendame. Erkennungsmerkmal wäre ihr einer weißer Zeh und ihre kleinen Pausbäckchen.